Ernennung Ehrenbrandmeister 2019 – Wolfgang Bosbach

Ernennung von Wolfgang Bosbach zum Ehrenbrandmeister 2019 der Kölsche Funkentöter von 1932 e.V. Traditionscorps der Berufsfeuerwehr Köln

 

Am 17.11.2018 war es wieder einmal soweit. Die Funkentöter – Familisch versammelte sich zur traditionellen Ernennung des Ehrenbrandmeisters 2019.

Unter der Führung unseres Präsidenten Michael Spohr und unseres Geschäftsführers Ludwig Nothofer erfolgte die Ehrung in diesem Jahr vor der Ülepooz in der Kölner Südstadt. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf Wolfgang Bosbach, ehemaliges Mitglied des deutschen Bundestages und gleichzeitig viele Jahre Vorsitzender des Innenausschusses und somit auch für den Katastrophenschutz in Deutschland zuständig.

So mancher Besucher fühlte sich bestimmt in der Zeit zurückversetzt, als sich die stattliche Anzahl von Funkentötern in ihren historischen Uniformen und der mitgebrachte Handdruckspritze aus dem Jahr 1886 vor der Ülepooz aufbaute.

Gegen 15 Uhr eröffnete Präsident Michael Spohr die vierunddreißigste Ehrenbrandmeisterernennung in der Geschichte der Kölsche Funkentöter. Sichtlich erfreut empfing er einige Ehrenbrandmeister der letzten Jahre, die der Einladung gefolgt waren. Unter ihnen Ludwig Sebus (2001), Günter Ott (2009), Dr. jur. h.c. Norbert Feldhoff (2016) und Tom Buhrow (2018). Ebenso hieß er den Direktor der Feuerwehr Köln Johannes Feyrer, welcher traditionell der Ernennung beiwohnt, herzlich willkommen.

Nach der Begrüßung durch unseren Präsidenten richtete der Feuerwehrdirektor einige Worte an die Anwesenden. Er beglückwünschte die Funkentöter zur Wahl des diesjährigen Ehrenbrandmeisters und wünschte ihm alles Gute. Unser amtierender Ehrenbrandmeister des Jahres 2018, WDR Intendant Tom Buhrow, fand ebenfalls herzliche Worte für seinen Nachfolger und so konnte die Ernennung mit Urkunde, dem ersten Orden der Session 2019, dem Funkentöter Krätzchen samt Schal erfolgen.

Eine besondere Ehre wurde daraufhin dem neuen Ehrenbrandmeister und den Kölsche Funkentötern zuteil. Ludwig Sebus stimmte gemeinsam mit allen Anwesenden sein Lied ,,Wähl 112 die Feuerwehr“ an. Auch im stolzen Alter von 93 Jahren gelang es dem Grandseigneur mal wieder kölschen Charme zu versprühen.

Endlich durfte der frischgebackene Ehrenbrandmeister auch ein paar Worte an seine Kameraden und Gäste richten. Er bedankte sich für die Ernennung und stellte süffisant fest, dass er nun endlich mal einem Berufsstand angehöre, der von der Bevölkerung sehr geschätzt werde. Als Politiker und Rechtsanwalt sei das ja immer so eine Sache.

Bestens vorbereitet, mit seinem persönlichen Feuerwehrhelm ausgestattet, absolvierte der Ehrenbrandmeister 2019 mit seiner Tochter Viktoria im Anschluss an die Ernennung seine erste Bewährungsprobe. Die Drehleiter der Feuerwache 1 (Köln – Innenstadt) wurde in Stellung gebracht und gemeinsam mit Feuerwehrdirektor Johannes Feyrer hob man in den Kölner Himmel ab. Oben in luftiger Höhe genossen alle die schöne Aussicht auf Köln.

Zurück auf festem Boden folgten die obligatorischen Gruppenbilder mit allen anwesenden Ehrenbrandmeistern und auch die Vertreter der Presse kamen zu ihrem Recht auf Fragen an Wolfgang Bosbach.

Mit Einsetzen der Dämmerung öffnete dann die Ülepooz ihre Tore für einen gemeinsamen kölschen Abend. Mit vill Spaß und Freud ließ die Funkentöter – Familisch die sehr schöne Ernennung von Wolfgang Bosbach ausklingen. An dieser Stelle noch einmal einen Dank an unsere Freunde der Kölsche Funke rutwieß für die Gastfreundschaft in ihrem schönen Turm, den wir gleichzeitig nutzen konnten, um drei neuen aktive Funkentöter offiziell in unseren Reihen zu begrüßen.

Schreibe einen Kommentar